Die amerikanische Unabhängigkeit, die Französische Revolution und die unmittelbar daran anschließende Epoche Napoleons und ihr Ende durch die Befreiungskriege veränderten das Bild der Welt nachhaltig und haben Nachwirkungen bis in unsere Gegenwart. Bereits ein kurzer Blick auf die historischen Zusammenhänge verdeutlicht, dass diese Episoden der Weltgeschichte als Ganzes zu betrachten sind und nicht isoliert behandelt werden dürfen.

Death of Horatio NelsonUm den Seekrieg gegen Napoleon und die Ereignisse bis zum Wiener Kongress ganzheitlich zu erklären, ist es daher notwendig den Einstieg bereits im Siebenjährigen Krieg zu wählen. Die Menschen und die Schiffe prägten das Zeitalter der Segelschiffe. So wie zum Beispiel Sir Robert Calder, welcher der Royal Navy von 1759 bis 1818 diente, und so den oben genannten Zeitraum aktiv erlebte. Das Schiff HMS Bellona, gebaut 1760, focht bereits in diesem Krieg und wurde erst 1814 außer Dienst gestellt.

Gemeinsam mit Euch wollen wir uns von der maritimen Seite aus diesen Zeiten des Umbruchs nähern. Es wird oft übersehen, welche entscheidende Rolle die Segelschiffe und Seeschlachten in dieser Zeit spielten: Napoleons Träume einer Invasion auf der englischen Insel wurden von der Royal Navy vor Kap Trafalgar versenkt, seine gescheiterte Kontinentalsperre führte letztendlich zu seinem verhängnisvollen Angriff auf Russland.

USS ConstitutionErlebt mit uns die fesselnde Epoche der Segelschiffe des 18. und 19. Jahrhunderts in Fakt und Fiktion. Neben den realen Akteuren, wie Napoleon oder Nelson, werfen wir auch einen Blick auf die fiktiven Leben von Helden wie Richard Bolitho oder Horatio Hornblower, die nicht nur gegen Nationen, sondern oft genug auch gegen Piraten kämpfen mussten. In zahllosen Büchern und einigen Filmen erleben wir ihre größten Abenteuer, gewinnen jedoch auch einen detaillierten Einblick in den Alltag der Marine und des Soldatenlebens.

Auf www.line-of-battle.de informieren wir Euch über historische Hintergründe, bringen Euch Technik und Leben aus dieser Zeit näher. Wir stellen Euch Bücher, Musik, Filme, Brettspiele und Computerspiele vor, aber auch schöne Modelle und Dioramen von Schiffen und Figuren sollen hier gezeigt werden. Im Forum können nicht nur militärische Themen diskutiert werden.

Noch mehr Informationen über die Französische Revolution, die napoleonische Epoche und große Schlachten, findet Ihr auf unseren zahlreichen Themenseiten. Diese sind über die Links im rechten Menü direkt zu erreichen.

 

Das Zeitalter der Segelschiffe

Rezenzion McGowan: HMS Victory

McGowan: HMS VictoryHMS Victory ist das älteste im britischen Marinedienst befindliche Schiff und erlangte große Bekanntheit als Flaggschiff von Admiral Nelson in der Seeschlacht von Trafalgar. Die Victory kann kann heute im Historic Dockyard von  Portsmouth besichtigt werden. Die Victory ist für viele Modellbauer immer noch die Krönung dieses Hobbys. Dabei hat das Schiff in seinem Leben viele Umbaumaßnahmen und Rekonstruktionen über sich ergehen lassen müssen.

McGowans Buch HMS Victory: Her Construction, Career and Restoration kann wohl als so etwas wie die offizielle Chronik der Instandsetzungsarbeiten an der Victory, dem berühmten Flaggschiff Lord Nelsons, bezeichnet werden. Der Autor McGowan war 20 Jahre am National Maritime Museum tätig und ist nun Chairman des Victory Advisory Commitee. In der Rezension von McCool lest ihr, welche Inhalte Ihr vorfindet und für wenn das Buch interessant ist.

Zum Artikel

Umbau von Fort McHenry

NATIONAL PARK SERVICE - National Park Service.Vom Morgen des 13. September 1814 bis ein Uhr Nachts des 14. Septembers wurde das Fort von der britischen Flotte beschossen. Francis Scott Key beobachtete das Bombardement und beschrieb seine Eindrücke in einem Gedicht "Defence of Fort McHenry", dem späteren Text der Nationalhymne "The Star-Spangled Banner".

Der Geburtsort der amerikanischen Nationalhymne, Fort McHenry im Hafen von Baltimore, erfährt in den letzten Monaten eine Rundumerneuerung, die jetzt in die letzte und entscheidende Phase geht.

Das bisherige Besucherzentrum von Fort McHenry wurde 1964 errichtet und war für rund 250.000 Besucher ausgerichtet. Tatsächlich besuchen jedes Jahr etwa 600.000 Besucher diesen historischen Grund. An einem normalen Tag fahren bis zu 40 Busse vor und lange Schlangen bilden sich im Buchladen des Parks oder vor dem Auditorium, welches nur 70 Sitzplätze hat.

Bereits im April 2009 erfolgte der erste Spatenstich für das neue Besucherzentrum. Dieses findet sich zukünftig außerhalb des historischen Bereichs von 1814. Nach Abschluss der 18-monatigen Bauzeit wird es neben dem neuen Besucherzentrum auch einen neuen Shop geben. Das ehemalige Zentrum wird  dann zurückgebaut sein und die betroffenen Bereiche des Forts sind rekonstruiert.

HMS Victory von DeAgostini

HMS Victory ist sicher das Schiff, welches als erstes mit dem Seekrieg gegen Napoleon in Verbindung gebracht wird. Nelsons Flaggschiff in der legendären Schlacht von Trafalgar steht daher ganz oben auf der Liste von zahlreichen Modellbauern. Wer bisher noch keine Erfahrung mit dem Bau eines solch großen Modells hatte, soll jetzt auch in Deutschland durch DeAgostini vorsichtig an die Hand genommen um das Schiff zu meistern.

Wie bereits bei anderen Bauserien, zum Beispiel Gorch Fock, Bounty oder Cutty Sark, erhält der Abonnent mit jeder Ausgabe ein Set von Bauteilen, um das Schiff nach und nach im Maßstab 1:84 bauen zu können. So lässt sich die Investition in den Bausatz über einen längeren Zeitraum strecken.

Das 16-seitige Magazin, das Bestandteil jeder Ausgabe ist, enthält Teile der Schritt-für-Schritt-Bauanleitung, die den Zusammenbau des Modells in allen Einzelheiten verdeutlichen und gleichzeitig weitere Informationen über das Zeitalter der Segelschiffe vermitteln soll. Im Laufe der Sammlung werde Metallfiguren, unter anderem von Admiral Nelson, seinen Offizieren und seiner Crew im Maßstab des Modells geliefert um das Schiff mit Leben zu füllen.

Die Bauserie richtet sich an angehende Modellbauer, die eine detaillierte Anleitung für den Bau eines großen Holzmodells erhalten möchten und sich nicht alleine an solch einen Bausatz trauen. Dank des Magazins und der dazugehörenden Internetseite mit weiteren Tipps und Hinweisen, soll laut DeAgostini jeder in der Lage sein das Modell zu Ende zu bauen.

Auch wenn die Beschreibung tatsächlich sehr detailliert ist, sollte man sich nicht darüber hinwegtäuschen lassen, dass es sich um einen anspruchsvollen Bausatz handelt. Es darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass vergleichbare Komplettbausätze, freilich ohne die o.g. Schritt-für-Schritt-Bauanleitung, einige Euros weniger kosten. Natürlich werden wir auch im Forum von www.line-of-battle.de den Bau beobachten und den Abonnenten gerne mit gutem Rat zur Seite stehen.

Interview mit Bernard Cornwell

Bernard Cornwell, der bekannte britische Schriftsteller und geistige Vater von Richard Sharpe, gab Griseldis Grillmayer für Line of Battle im Februar 2008 ein Interview. Die Romanreihe rund um den Scharfschützen Sharpe umfasst mittlerweile mehr als 20 Abenteuer und wurde, mit Sean Bean in der Hauptrolle, teilweise verfilmt. 2006 wurde er von Queen Elisabeth mit dem "Order of the British Empire" ausgezeichnet.

Weiterlesen: Interview mit Bernard Cornwell

Interview mit Julian Stockwin

Julian Stockwin, der Autor der erfolgreichen Romanserie rund um Thomas Kydd, gab der Redaktion von Line of Battle im November 2007 ein Interview. Wir freuen uns sehr in diesem exklusiven Interview einige interessante Informationen veröffentlichen zu können und bedanken uns für die freundliche Zusammenarbeit mit Julian Stockwin.

Weiterlesen: Interview mit Julian Stockwin

Lord Nelsons größte Stunde

Stan Nadolny: Lord Nelsons größte StundeSten Nadolny ist Autor des erfolgreichen Buches “Die Entdeckung der Langsamkeit”. Das neunte Kapitel des Romans heißt “Trafalgar” und ist gleichzeitig als Hörbüch, vom Autor selbst gelesen, erhältlich. "Die Entdeckung" der Langsamkeit ist ein 1983 erschienener Roman des deutschen Schriftstellers. Sein Protagonist ist der englische Kapitän und Polarforscher John Franklin.
Der Artikel erschien in DIE ZEIT Nr. 41 vom 06.10.2005. Die Neuveröffentlichung des Artikels “Lord Nelsons größte Stunde” erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Autors und des Zeitverlags.

Wellington's Guns: The Untold Story of Wellington and his Artillery in the Peninsula and at Waterloo

Wellington's Guns: The Untold Story of Wellington and his Artillery in the Peninsula and at WaterlooAbweisend, konservativ und zurückhaltend behandelt Wellington seine Artillerie während der Napoleonischen Kriege - trotz ihrem gewaltigem Einfluss auf dem Schlachtfeld. Möglicherweise eines der größten Rätsel der Militärgeschichte: Warum hat eine der größten britischen Kommandeure so wenig von seiner Artillerie gehalten? Ganz im Gegensatz zu seinem großen Gegner Napoleon Bonaparte, der das Äußerste aus seinen Kanonieren herausholte!


Das neue Buch "Wellington's Guns: The Untold Story of Wellington and his Artillery in the Peninsula and at Waterloo" von Osprey Publishing wirft auf 400 Seiten einen Blick auf das Verhältnis zwischen Wellington und seiner Artillerie.

Zu einer Zeit in der sich die Artillerie revolutionären Veränderungen gegenüberstand, vom Einsatz als Gebirgsartillerie im Krieg auf der Halbinsel bis zum Auftauchen von Congreves Raketen, scheint auch Wellington mit diesem Truppenteil zu hadern.

Der Autor Colonel Nick Lipscombe. der 30 Jahre in der britischen Armee diente, spannt einen großen Bogen bei der Betrachtung dieses Themas. Von Spanien und Portugal bis zu den 100 Tagen verfolgt er den Einsatz der Kanonen. Das Buch erscheint im September 2013.

Neues vom Kuebler Verlag!

Jetzt ist die richtige Zeit um noch entspannt Geschenke für Weihnachten einzukaufen. Wer noch keine Ideen hat für seinen Wunschzettel, sollte sich ein weiteres Mal beim Kuebler Verlag umsehen. Dort gibt es zum Beispiel Hörbücher von Bernard Cornwell. Nach der bereits erschienen Episode 7 (Sharpes Mission) hat der Verlag eine kürzere Geschichte eingeschoben: Sharpes Weihnacht. Sie wird wie immer ungekürzt gesprochen von Torsten Michaelis, hat eine Spielzeit von 108 Minuten und kostet daher auch nur 9,80 €  und ist bereits lieferbar. Die nächste „reguläre“ Episode 8 (Sharpes Trophäe) wird im Frühjahr 2013 erscheinen.

Knapp wird es allerdings mit dem neuen Hörbuch aus der Reihe Aubrey und Maturin . Die vierte Episode (Geheimauftrag Mauritius) wurde in den letzten Tagen von Johannes Steck gesprochen. Nun folgt noch Schnitt, Mastering und Pressung – ein Erscheinen vor Weihnachten ist kaum noch zu schaffen. Wir werden Sie informieren.